Notarielle Urkunde

Notarielle Urkunden haben verschiedene Vorteile. Der Notar sorgt für rechtssichere Formulierungen und berät über die Tragweite und den Vertrauenscharakter der Vorsorgevollmacht. Er schützt vor inhaltlich fehlerhaften bzw. ungenau abgefassten Vollmachten. Die notarielle Urkunde verschafft Gewissheit über die Identität des Erklärenden. Der Notar trifft in der Urkunde ferner Feststellungen zur Geschäftsfähigkeit. Dies bietet besondere Gewähr für die wirksame Errichtung der Urkunde, gerade bei Testamenten oder Erbverträgen aber auch etwa bei Vorsorgevollmachten. Die Urschrift der notariellen Urkunde verwahrt in der Regel der Notar. Er kann auch nach Jahrzehnten Ausfertigungen erteilen, falls dies erforderlich sein sollte.

Zurück