Grunderwerbsteuer

Die Grunderwerbsteuer fällt – von Ausnahmen etwa im Unternehmensbereich abgesehen – bei der Veräußerung von Grundstücken an. Sie beträgt in Rheinland-Pfalz derzeit 5,0 %. Bemessungsgrundlage ist beim Kaufvertrag der Kaufpreis, der auf den Grundbesitz entfällt. Der Anteil des Kaufpreises, der auf bewegliche Sachen (Küche nebst Elektrogeräten) oder (bei Wohnungen) die Instandhaltungsrücklage entfällt, kommt nicht in Ansatz.

Zurück